Warriors Parade
Warriors Parade
 
Benutzerdefinierte Suche
Warriors Parade
 
 
 
 
 
Gehen Sie zurück

Smartphone









Befreien die Animation VR / AR
Spielen, um 3D-Bilder und 3D-Modelle zeigen!
Android app on Google Play
 
vlrPhone / vlrFilter
Sehr geringer verbrauch, strahlung und bitrate softphones projekt / Multifunktion Audio-Filter mit Fernbedienung!



 

Stadt Bilder, Reise Bilder, Safe Bilder

Howto - Wie Mache - Illustriert Antworten

 

Monta Ellis
2005 an, wo er in der zweiten Runde an 40. Stelle von den Golden State Warriors ausgewählt wurde. Als Rookie gelangen ihm in der Saison 2005/06 ihm durchschnittlich

View Wikipedia Artikel

Monta Ellis Spielerinformationen Spitzname The Mississippi Missile Geburtstag 26. Oktober 1985 Geburtsort Jackson, Vereinigte Staaten Größe 191 cm Position Shooting Guard /
Point Guard NBA Draft 2005, 40. Pick, Golden State Warriors Vereinsinformationen Verein Free Agent Vereine als Aktiver 2005–2012 Vereinigte Staaten Golden State Warriors
2012–2013 Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks
2013–2015 Vereinigte Staaten Dallas Mavericks
2015–2017 Vereinigte Staaten Indiana Pacers

Monta Ellis (* 26. Oktober 1985 in Jackson, Mississippi) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der aktuell vereinslos ist. Zuletzt spielte er in der NBA für die Indiana Pacers. Der 1,91 m große und 84 kg schwere Combo Guard zeichnet sich durch seinen schnellen Spielstil aus, der ihm unter anderem den Spitznamen „The Mississippi Missile“ (dt.: „Die Mississippi-Rakete“) einbrachte.[1]

Spielerkarriere

Ellis wurde zusammen mit Greg Oden zum Parade Magazine High School Player of the Year 2005 ernannt und ins USA Today All-American Basketball Team 2005 gewählt,[2][3] nachdem er in seinem letzten Jahr auf der Lanier High School in Jackson (Mississippi) durchschnittlich 38,4 Punkte, 7,9 Rebounds, 6,8 Assists und 4,5 Steals erzielte. Ursprünglich wollte er sich danach an der Mississippi State University einschreiben, entschied sich jedoch dagegen und meldete sich für den NBA Draft 2005 an, wo er in der zweiten Runde an 40. Stelle von den Golden State Warriors ausgewählt wurde.

Als Rookie gelangen ihm in der Saison 2005/06 ihm durchschnittlich 6,8 Punkte, 2,1 Rebounds, 1,6 Assists und 0,6 Steals. In der darauffolgenden Spielzeit konnte er seine Werte auf 16,5 Punkte, 3,2 Rebounds, 4,1 Assists und 1,7 Steals pro Spiel steigern, was ihm den Titel des NBA Most Improved Player einbrachte. Er erhielt bei der Wahl 47 von 129 möglichen Stimmen.[4] Außerdem wurde er im Rahmen des NBA All-Star Weekends 2007 ins Sophomore-Team der NBA Rookie Challenge gewählt, wo er 28 Punkte in 22 Minuten erzielte. Die folgenden Jahre verbesserte er seine Statistiken stetig und avancierte zum Leistungsträger bei den Warriors. Seine bisherige Karrierebestleistung erreichte er in der Saison 2009/10 mit durchschnittlich 25,5 Punkten, 4,0 Rebounds, 5,3 Assists und 2,2 Steals.

Im März 2012 wurde Ellis zusammen mit Kwame Brown und Ekpe Udoh im Tausch gegen Stephen Jackson und Andrew Bogut zu den Milwaukee Bucks transferiert.[5] Ursprünglich besaß er bei den Bucks einen Vertrag bis 2014, aus dem er jedoch bereits im Sommer 2013 per Option ausstieg.[6] Daraufhin einigte er sich im Juli desselben Jahres mit den Dallas Mavericks auf einen Dreijahresvertrag bis 2016.[7] In seinem ersten Jahr für die Mavericks erzielte Ellis 19,0 Punkte pro Spiel, womit er hinter Dirk Nowitzki, der zweitbeste Scorer des Teams war.

Im Juli 2015 wechselte Ellis zu den Indiana Pacers um deren Starspieler Paul George. Nach der NBA 2016/17 lief sein Vertrag aus und er wurde Free Agent.

Weblinks  Commons: Monta Ellis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Monta Ellis – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Monta Ellis – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)
Einzelnachweise
  1. ↑ Monta Ellis Is Probably Shooting Right Now. grantland.com. 19. April 2013. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  2. ↑ Ellis/Oden Parade HS-Player of the Year. crossover-online.de. 7. April 2005. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  3. ↑ 2005 High school boys All-USA basketball team. usatoday.com. 17. April 2005. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  4. ↑ Golden State’s Ellis Wins 2006-07 NBA Most Improved Player Award. nba.com. 26. April 2007. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  5. ↑ Bucks Acquire Monta Ellis, Ekpe Udoh and Kwame Brown from Warriors. nba.com. 13. März 2012. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  6. ↑ Monta Ellis to opt out of deal. espn.go.com. 17. Juni 2013. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  7. ↑ Monta Ellis finalizing a three-year deal with the Dallas Mavericks. usatoday.com. 12. Juli 2013. Abgerufen am 13. Juli 2013.
NBA Most Improved Player Award

1986: Alvin Robertson | 1987: Dale Ellis | 1988: Kevin Duckworth | 1989: Kevin Johnson | 1990: Rony Seikaly | 1991: Scott Skiles | 1992: Pervis Ellison | 1993: Mahmoud Abdul-Rauf | 1994: Don MacLean | 1995: Dana Barros | 1996: Gheorghe Mureșan | 1997: Isaac Austin | 1998: Alan Henderson | 1999: Darrell Armstrong | 2000: Jalen Rose | 2001: Tracy McGrady | 2002: Jermaine O’Neal | 2003: Gilbert Arenas | 2004: Zach Randolph | 2005: Bobby Simmons | 2006: Boris Diaw | 2007: Monta Ellis | 2008: Hidayet Türkoğlu | 2009: Danny Granger | 2010: Aaron Brooks | 2011: Kevin Love | 2012: Ryan Anderson | 2013: Paul George | 2014: Goran Dragić | 2015: Jimmy Butler | 2016: C. J. McCollum | 2017: Antetokounmpo | 2018: Oladipo

Personendaten NAME Ellis, Monta KURZBESCHREIBUNG US-amerikanischer Basketballspieler GEBURTSDATUM 26. Oktober 1985 GEBURTSORT Jackson, Mississippi, USA


Twitter
 
Facebook
 
LinkedIn
 
 

 
 

Trends
Flirten

WhmSoft Moblog
Copyright (C) 2006-2018 WhmSoft
All Rights Reserved